Kostenloser Versand ab 50,- sonst 3,95 EUR
Montag bis Donnerstag vor 23:59 Uhr bestellt, am nächsten Werktag versendet
Lavendel: alle Fakten und Mythen

Lavendel: alle Fakten und Mythen

minuten lesen

Sind Sie auch so fasziniert von der Schönheit der violetten Lavendelblüten und dem berauschenden Duft, der von ihnen ausgeht? Seien wir aber mal ehrlich: Bei all den Geschichten, die man sich über Lavendel erzählt, fällt es schwer, Fakten von Mythen zu unterscheiden. Keine Sorge, wir werden hier die duftende Wahrheit darüber enthüllen und Ihnen einige Lavendelgeheimnisse  verraten, die Sie sicherlich überraschen werden. Seien Sie gespannt, denn hinter dem herrlichen Lavendelduft steckt mehr, als man auf den ersten Blick sieht!

1. Lavendel hält Mücken fern: Tatsache oder Märchen?

Lassen Sie uns mit dieser allgemeinen Aussage beginnen. Ja, es stimmt, Mücken mögen den Geruch von Lavendel nicht. Aber wir möchten Ihre Erwartungen für einen Moment dämpfen. Die Lavendelpflanzen haben zweifellos insektenabwehrende Eigenschaften. Es ist aber nicht so, dass sie die Mücken aus einer Entfernung von einem Kilometer fernhalten können. Ist Lavendel also ein altbewährtes Hausmittel gegen Stechmücken? Ja, das Lavendelöl in den frischen oder getrockneten Pflanzenteilen wirkt wie ein duftender Schutz. Allerdings können wir nicht versprechen, dass Sie in der Nähe Ihrer Lavendelpflanzen nie wieder von Mücken gestochen werden.

2. Lavendel ist essbar: Stimmt das, oder ist das auch ein Märchen?

Sind Sie bereit, Ihre Geschmacksnerven zu überraschen? Einige Lavendelarten sind tatsächlich essbar und werden seit Jahrhunderten für die Zubereitung kulinarischer Meisterwerke verwendet. Aber bevor Sie anfangen, alle Ihre Gerichte mit Lavendelblüten zu würzen, sollten Sie wissen, dass nicht alle Lavendelarten für den Verzehr geeignet sind. Nur wenige Lavendelarten können bedenkenlos für die Zubereitung von Speisen verwendet werden. Der Echte Lavendel, Lavandula angustifolia, wird in der Küche am häufigsten genutzt. Diese Art hat ein subtileres Aroma und einen leichteren Duft, was sie zu einer perfekten Ergänzung von Gerichten macht, ohne die Geschmacksnerven zu überfordern. Ist Lavendel also essbar? Auf jeden Fall! Es kommt nur darauf an, die richtige Lavendelart zu wählen und in ausgewogener Balance für die Zubereitung der Speisen zu verwenden. Lassen Sie sich von Ihrem persönlichen Geschmacksempfinden leiten. Experimentieren Sie mit Lavendel als Gewürzkraut wie ein echter Kochkünstler!

3. Lavendel duftet überall gleich: Fakt oder Redensart?

Duftet jede Lavendelart gleich? Die Antwort wird Sie vielleicht überraschen: Das stimmt nicht. Es gibt nicht den einen Lavendelduft, den man überall riechen kann. Jede Lavendelart hat ihren eigenen, unverwechselbaren Duft. Englischer Lavendel zum Beispiel hat eine feine, süße Duftnote. Französischer Lavendel, auch Lavendel der Provence oder Echter Lavendel genannt, hat dagegen ein schönes Bouquet. Wenn Sie also das nächste Mal an einem Lavendelstrauß schnuppern, können Sie sicher sein, dass Sie ein einzigartiges Erlebnis erwartet!

4. Lavendel behält Farbe und Duft für immer: Wahrheit oder Mythos?

Lassen Sie uns über die wunderschönen Sträuße aus getrocknetem Lavendel sprechen. Ja, sie sind schön und duften gut. Dank der ätherischen Öle, die darin enthalten sind. Aber seien wir ehrlich: Nichts bleibt ewig schön. Auch der Duft und die Schönheit des Lavendels vergehen. Mit der Zeit wird die Farbe verblassen und der Duft nachlassen. Dass die Lavendelblüten ihre Farbe behalten und der Duft für immer bleibt, ist ein Märchen. Allerdings bedeutet das nicht, dass Sie auf Ihre geliebten Lavendelsträuße verzichten müssen!

Es gibt ein zwei Tricks, mit denen Sie die Haltbarkeit verlängern:

• Schütteln Sie den Trockenstrauß hin und wieder.

• Stellen Sie ihn niemals in die Sonne, weil dadurch das ätherische Öl zersetzt wird.

5. Lavendel blüht zweimal im Jahr: Fakt oder unbegründete Behauptung?

Kann Lavendel zweimal im Jahr blühen? Leider handelt es sich hierbei um eine der Lavendel-Mythen. Wir sollten das hier klarstellen: Es stimmt zwar, dass einige Lavendelarten und -sorten unter idealen Bedingungen und bei rechtzeitigem Rückschnitt ein zweites Mal blühen können. Aber das ist nicht unbedingt die Regel. Wenn Ihre Lavendelpflanze im Garten nur einmal im Jahr blüht, ist das völlig normal!

6. Lavendel hat etwas mit Waschen zu tun: Tatsache oder Legende?

Der Lavendel hat den lateinischen Gattungsnamen Lavandula. In dem Wort steckt der Begriff "Lavare", was so viel wie waschen bedeutet. Man geht davon aus, dass die Lavendelblüten wegen des frischsauberen Dufts dem Waschwasser zugesetzt wurden.

Erleben Sie die Vorteile des Lavendels selbst!

Die verschiedenen Lavendelarten sind also mehr als nur schön und duftend. Sie sind sehr attraktive, mehrjährige Frühsommerblüher mit unterschiedlichen Eigenschaften. Wir haben Ihnen bestätigt, dass der Lavendel Stechmücken abwehrt. Eine Lavendelart kann als Gewürzkraut zum Aromatisieren der Speisen verwendet werden. Zudem haben wir den Mythos von dem zweiten Blütenflor im Spätsommer entkräftet.

Ist Ihnen der Lavendel nach all diesen duftenden Einblicken noch sympathischer geworden? Wir von Lavendelkaufen.de können das gut verstehen. Entdecken Sie unser Sortiment an Lavendelpflanzen und bestellen Sie Ihre Lieblingssorten ganz einfach online. Dank kurzer Lieferzeiten können Sie die Vorzüge von Lavendelpflanzen im eigenen Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon genießen!

Teilen